Belgisches Staatsarchiv

Hüter unserer kollektiven Erinnerung

FR | NL | DE | EN
Menu

Staatsarchiv in Gent

Texte petit  Texte normal  Texte grand

Kontakt:

Bagattenstraat 43
9000 Gent
  Anfahrtsskizze

T : +32 (0)9 265 76 70
F : +32 (0)9 265 76 79
rijksarchief.gent@arch.be
Sommeröffnungszeiten

Im Juli und August bleiben die Lesesäle des Staatsarchivs geöffnet! Die Lesesäle werden allerdings zwischen 12.00 und 13.00 Uhr schließen, außer beim CegeSoma.. Der Lesesaal des Generalstaatsarchivs wird ab 9.00 Uhr anstatt ab 8.30 Uhr geöffnet sein, jeweils von Dienstag bis Freitag. Die üblichen Öffnungszeiten gelten wieder ab 1. September 2018.

Kostenlose Leserkarte für alle!

Ab dem 1. Juni 2018 ist der Zugang zu den 19 Lesesälen des Staatsarchivs kostenlos! Mit dieser Neuerung soll sichergestellt werden, dass alle Bürger Zugang zu unserem Archivgut haben. Auch unsere Online-Archive, unter anderem die Standesamtregister und Kirchenbücher, die älter als 100 Jahre sind, bleiben weiterhin frei zugänglich. Die Gebühren für Nachforschungen und Kopien werden bei Fernbestellungen allerdings erheblich angehoben. Die neuen Tarife des Staatsarchivs wurden am 25. Mai 2018 von der Staatssekretärin für Wissenschaftspolitik unterzeichnet und werden in den kommenden Tagen im belgischen Staatsblatt veröffentlicht. Die Tarife waren seit 2011 nicht mehr geändert oder indexiert worden. Daher war es unumgänglich, die Tarifgestaltung zu überarbeiten, um sie den tatsächlichen Kosten der Dienstleistungen anzupassen.

Mitteilung an die besucher und partner des Staatsarchivs

Das Staatsarchiv ist sich seiner wichtigen Funktion als Zugangsstelle zu Informationen und Archivdokumenten bewusst. Seit vielen Jahren ist unsere Einrichtung bestrebt, ihren Nutzern Dienstleistungen von bester Qualität zu erbringen. In den kommenden Monaten wird das Staatsarchiv allerdings aufgrund von verringerten Haushalts- und Personalmitteln aber auch bedingt durch sich ändernde Bedürfnisse seitens unserer Nutzer notgedrungen seinen Dienst an der Öffentlichkeit anpassen müssen. Diese Neuausrichtung wird in den nächsten Wochen stattfinden. Verschiedene Optionen stehen zur Wahl; sicher ist jedoch, dass es Auswirkungen auf die Öffnungszeiten der Lesesäle geben wird. Wir werden Sie alsbald möglich über eventuelle Entscheidungen in dieser Hinsicht in Kenntnis setzen.

22/07/2015 - Digitalisierung

Das Staatsarchiv bewahrt einen wahren Schatz an kartographischen Dokumenten auf, aber die Herausgabe von Karten und Plänen zwecks Einsichtnahme birgt einige Risiken. Das wiederholte Ausrollen und Einrollen von großformatigen Originaldokumenten führt nämlich zu Verschleiß und Schäden, weshalb das Staatsarchiv eine großangelegte Digitalisierungskampagne durchführt.

Durch den Anstieg der digitalen Dienstleistungserbringung bei Archiveinrichtungen im europäischen Archivsektor angespornt, haben diese beschlossen, ihre Erfahrung und ihr Fachwissen durch die Schaffung eines gemeinsamen Archivportals in einem Pionierprojekt zu bündeln. Das Stattsarchiv nimmt am APEx-Projekt teil und koordiniert die Beiträge des belgischen Archivsektors; und es ermutigt andere belgische Archivdienste, am Ausbau der Plattform teilzunehmen.

Neue Bewertungsrichtlinien für die flämischen Gemeindearchive

Dienstleiter: Paul Drossens.

Archivar : Joke Verfaillie.

Leiter der Forschungsprojekte: Thibaut Matthys, Caroline Staelens.

Empfang, Lesesaal und Magazinverwaltung: Johan Buyle, Jurgen Cazaux, Tania Fol, Hilde Janssens, Sofie Lengeler, Jean-Pierre Lescroart.

Raumpflege: Rosita Driessen, Nena Uyttendaele.

Seite teilen:
www.belspo.be www.belgium.be e-Procurement