Belgisches Staatsarchiv

Hüter unserer kollektiven Erinnerung

FR | NL | DE | EN
Menu

Alle Neuigkeiten im Staatsarchiv in Eupen

Texte petit  Texte normal  Texte grand
Ergebnisse sortieren
Nach Kategorie:
Nach Dienststelle:

Durch den Anstieg der digitalen Dienstleistungserbringung bei Archiveinrichtungen im europäischen Archivsektor angespornt, haben diese beschlossen, ihre Erfahrung und ihr Fachwissen durch die Schaffung eines gemeinsamen Archivportals in einem Pionierprojekt zu bündeln. Das Stattsarchiv nimmt am APEx-Projekt teil und koordiniert die Beiträge des belgischen Archivsektors; und es ermutigt andere belgische Archivdienste, am Ausbau der Plattform teilzunehmen.

07/03/2015 - Verschiedenes - Eupen

Im März 1925 wurde das Gesetz zur endgültigen Eingliederung des Gebiets Eupen-Malmedy in den belgischen Staat erlassen. Dadurch übernahmen die belgischen Behörden die Verwaltung von 50.000 Neubelgiern, einschließlich der damit einhergehenden Sprach- und Integrationsprobleme… Einige Zeitungsartikel aus der Zeitungssammlung des Staatsarchivs in Eupen werfen Licht auf die Geschehnisse im März 1925 und deren Auswirkungen auf die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

07/10/2014 - Veröffentlichungen - Eupen
Bibliographie über die Geschichte der Deutschsprachigen Geschichte Belgiens

Die Bibliographie von Werner Miessen bietet einen Überblick über die seit 1945 erschienenen Veröffentlichungen über die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens und bildet eine wichtige Grundlage für alle Geschichtsinteressierten und Nachforscher, die sich mit der Geschichte der Deutschsprachigen Gemeinschaft befassen. Diese Bibliographie wurde in der Reihe „Quellen und Forschungen zur Geschichte der Deutschsprachigen Belgier“ herausgegeben und ist unter folgender Adresse einsehbar:

01/10/2014 - Digitalisierung - Eupen
Alte Sankt-Vither Zeitungen auf unserer Website verfügbar!

Die im Jahr 2013 digitalisierten ehemaligen Ausgaben der St. Vither Zeitung sind künftig auf der Website des Staatsarchivs verfügbar! Die Zeitung wurde 1866 in St. Vith gegründet und erschien unter verschiedenen Bezeichnungen, bevor sie 1965 vom Grenz-Echo übernommen wurde. Diese einmalige und außergewöhnliche Quelle für die Geschichtsforschung in den Ostkantonen wird beim Staatsarchiv in Eupen aufbewahrt. Klicken Sie hier, um ein Jahrhundert Zeitungsgeschichte zu erleben!

Im Bestreben, die breite Öffentlichkeit an das Archivgut über den Ersten Weltkrieg heranzuführen, hat das Staatsarchiv im August 2014 eine neue Website gestartet: http://14-18-wallonie.arch.be. Sie enthält zahlreiche interessante Dokumente, beispielsweise Briefe, Plakate, Photographien, Protokolle, usw. Dei Website ist in Französisch.

Seite teilen:
www.belspo.be www.belgium.be e-Procurement