Belgisches Staatsarchiv

Hüter unserer kollektiven Erinnerung

FR | NL | DE | EN
Menu

Chartas des Staatsarchivs in Lüttich restauriert und digitalisiert

Texte petit  Texte normal  Texte grand
23/03/2017 - Restaurierung - Digitalisierung - Staatsarchiv in Lüttich

Über 2.200 Chartas wurden kürzlich mit Hilfe des Fonds David-Constant restauriert. Über 1.000 dieser Chartas wurden bereits digitalisiert und können in allen Lesesälen des Staatsarchivs eingesehen werden. Die Originaldokumente werden beim Staatsarchiv in Lüttich aufbewahrt. Von der Abtei Stavelot‑Malmedy bis hin zur Kathedrale Saint-Lambert versprechen diese Chartas spannende Einblicke!

Das Staatsarchiv in Lüttich bewahrt das geschriebene Erbgut der Provinz Lüttich auf, zu dem auch rund 20.000 Pergamente aus der Zeit vor 1795 zählen. Diese Dokumente bilden die reichhaltigste Sammlung mittelalterlicher Schriftstücke in Wallonien. Darunter befindet sich auch das älteste in Wallonien aufbewahrte Dokument: Die Urkunde über eine Schenkung von Lothaire II an die Abtei Stavelot aus dem Jahr 862. Diese Urschrift ist im Übrigen das zweitälteste je in Belgien erstellte und aufbewahrte Dokument!

Im Laufe der Jahrhunderte, der Kriege und Umzüge hat sich der Erhaltungszustand der Chartas verschlechtert: einige Siegel sind aufgrund ihrer Anfälligkeit zerbrochen oder nicht mehr vorhanden. Auch die Chartas an sich haben Schäden erlitten, unter anderem durch die wiederholte Einsichtnahme in den Lesesälen des Staatsarchivs. Daher mussten dringend Maßnahmen getroffen werden.

Dank einer finanziellen Unterstützung in Höhe von € 25.000 durch den Fonds David-Constant (von der König-Baudouin-Stiftung verwaltet) konnten bereits über 2.200 Chartas restauriert werden, was rund 10% der Charta-Bestände des Staatsarchivs in Lüttich entspricht. Dieses großangelegte Restaurierungsprojekt dient der langfristigen Bestandserhaltung der Pergamentdokumente unter besten Bedingungen. Die Chartas wurden zudem digitalisiert, um die Einsichtnahme in den Lesesälen des Staatsarchivs zu erleichtern.

Die ältesten Charas der wichtigsten Institutionen Lüttichs wurden prioritär bearbeitet.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit der Celida VoG statt.

   

Welche Dokumente können im Lesesaal eingesehen werden?

Ab sofort können die nachstehend aufgeführten Chartas in allen Lesesälen des Staatsarchivs in digitalem Format eingesehen werden.
Konsultieren Sie die jeweiligen Inventare, um ihren Besuch im Lesesaal bestmöglich vorzubereiten:

Ebenfalls bald in unseren Lesesälen zu sehen...

Folgende Chartas werden in den kommenden Monaten online verfügbar sein:

  • 343 Chartas der Stiftskirche Saint-Pierre (1228-1778)
  • 330 Chartas der Stiftskirche Saint-Denis (1196-1463)
  • 16 Chartas der Abtei Beaurepart (1377-1716)
  • 1 Abbildung der Kathedrale Saint-Lambert umrandet von den Wappen des Fürstbischofs Gérard de Groesbeek und anderer Familien (1565)
  • Chartas der Abtei Saint-Jacques: die ersten 180 Chartas aus der Zeit 1015 bis 1318 werden derzeit restauriert.

Weitere Informationen

Mehr lesen
Artikel teilen:
www.belspo.be www.belgium.be e-Procurement